December 19

Morning Call (english)

Fruehstuecksboerse (deutsch)

Important news for the week:
19 December, Mon. 9:00AM (GMT) German Ifo Business Climate Index (Dec)
20 December, Tue. 3:00AM (GMT) Bank of Japan Interest Rate Decision
21 December, Wed. 3:30PM (GMT) U.S. Crude Oil Inventories
22 December, Thu. 1:30PM (GMT) U.S. Gross Domestic Product (GDP) QoQ
23 December, Fri. 1:30PM (GMT) Canada Gross Domestic Product (GDP) MoM


Are Markets Going To Recover At The Tail-End of 2022?


Year-End Rally
Optimists are still hoping for a year-end rally in the stock market. There could be positive signals from the Ifo Institute this Monday. It will be the last reading, coming out from Munich, which is measuring the mood among managers in German corporations. The expectations show an increase in positive momentum. However, the general trend in markets does not look positive at all. The DAX and also major US indices were unable to achieve any further price increases and continued to fall. Due to further losses last week, the coming days could continue to point to falling prices.

Oil Markets
According to analysts at Morgan Stanley, oil prices could return to USD 110.00/barrel by mid-2023. “We remain positive on the outlook for oil prices. Prices could rise due to a recovery in demand (related to the opening-up of the Chinese economy and the recovery of the aviation sector). However, supply could be hampered by low investment levels, risks to production in Russia, the completion of oil sales from US strategic reserves and a slowdown in US shale oil production,” the bank said. The oil price is currently trading far below USD 80.00 and has recovered somewhat around the USD 71.00 mark, but the trend does not look too rosy for now.

Market Talk
Since most indices have closed deep in the red last week, we also expect this week to be of bearish momentum. After initial positive gains, technical indicators on the weekly chart point to further losses in all markets. Since also Central Banks have pointed out that they will continue to increase interest rates, the demand for stocks might see further setbacks in the coming days. The week has started slightly higher for now, even though the Dollar is also starting with some weakness. This trend might be short lived, however a stronger Greenback would intensify the selling pressure in the equities market again.

  • XAGUSD: we bought at 23.48 with SL at 21.85 and open TP
  • SPX500: we sold at 3915 with SL at 4010 and open TP
  • EURUSD: we sold at 1.0618 with SL at 1.0690 and TP at 1.0550

Tendencies in the markets:

  • Stock markets weak, USD sideways, metals well supported, oil sideways

 

 

 

Wichtige Neuigkeiten in dieser Woche:
19. Dez., Mo. 10:00 Uhr DE ifo Geschäftsklimaindex (Dez)
20. Dez., Di. 04:00 Uhr JP Zinsentscheidung der Bank of Japan
21. Dez., Mi. 16:30 Uhr US Rohölbestände
22. Dez., Do. 14:30 Uhr US Bruttoinlandsprodukt (BIP) QoQ
23. Dez., Fr. 15:30 Uhr CA Bruttoinlandsprodukt (BIP) MoM

Werden sich die Märkte Ende 2022 erholen?

Jahresendrallye
Optimisten hoffen noch immer auf eine Jahresendrally an der Börse. Positive Signale könnte es diesen Montag vom Ifo-Institut geben. Die Münchner bemessen zum letzten Mal in diesem Jahr die Stimmung unter den Führungskräften in Deutschland – Experten rechnen mit einem Anstieg. Jedoch ist generell der Trend in den Märkten stark eingetrübt. Der DAX, sowie auch die US Indizes konnten keine weiteren Kursanstiege erzielen und fielen hingegen weiter. Aufgrund der verlustreichen letzten Handelswoche deuten auch die kommende Tage weiterhin auf fallende Notierungen hin.

Ölmarkt
Laut Analysten der Bank Morgan Stanley, könnte der Oelpreis bis Mitte 2023 auf USD 110.00/ Barrel zurückkehren. “Wir sehen die Aussichten für die Ölpreise weiterhin positiv. Die Preise könnten aufgrund einer Erholung der Nachfrage (im Zusammenhang mit der Öffnung der chinesischen Wirtschaft und der Erholung des Luftfahrtsektors) steigen. Das Angebot könnte jedoch durch ein niedriges Investitionsniveau, Risiken für die Produktion in Russland, den Abschluss der Ölverkäufe aus den strategischen Reserven der USA und eine Verlangsamung der Schieferölproduktion in den USA eingeschränkt werden”, so die Bank. Derzeit handelt der Ölpreis weit unterhalb von USD 80.00 und konnte sich rund um die USD 71.00 Kursmarke etwas fangen, der Trend sieht jedoch nicht allzu rosig aus.

Marktgespräch
Da die meisten Indizes letzte Woche tief im Minus schlossen, erwarten wir auch diese Woche rückläufiges Momentum. Nach ersten positiven Kursgewinnen deuten die technischen Indikatoren im Wochenchart auf weitere Verluste in allen Märkten hin. Da zudem Zentralbanken darauf hingewiesen haben, dass sie die Zinsen weiter erhöhen werden, könnte die Aktiennachfrage in den kommenden Tagen weitere Rückschläge erfahren. Die Woche hat vorerst etwas höher begonnen, obwohl der Dollar auch mit einer gewissen Schwäche beginnt. Dieser Trend könnte zwar nur von kurzer Dauer sein, jedoch würde ein stärkerer Greenback den Abgabedruck am Aktienmarkt wieder verstärken.

  • XAGUSD: wir haben bei 23.48 gekauft mit SL bei 21.85 und offenem TP
  • SPX500: wir haben bei 3915 verkauft mit SL bei 4010 und offenem TP
  • EURUSD: wir haben bei 1.0618 verkauft mit SL bei 1.0690 und TP bei 1.0550

Tendenzen in Markt

  • Aktienmärkte schwach, USD seitwärts, Metalle gut unterstützt, Öl seitwärts

 

 

Tags:

Leave a Reply